Sylt – eine Insel zum Verlieben und Heiraten

Bereits letztes Jahr durfte ich eine Hochzeit auf der Insel Sylt begleiten und seitdem lassen mich die Eindrücke dieses schönen Plätzchens Erde nicht mehr los. Die Braut hat bereits viel Zeit in ihrer Jugend dort verbracht und für sie war sofort klar: wenn ich einmal heirate – dann auf Sylt.

Mit diesem Beitrag möchte ich einige wenige Bilder zeigen und gleichzeitig habe ich mit Unterstützung der Braut viele gute Tipps für einen Aufenthalt auf dieser schönen Insel gesammelt und ihre ganz eigene Liebeserklärung an die Insel gestaltet. Vielleicht hat ja jemand von Euch noch den einen oder anderen Geheimtipp?

Da Liebe bekanntlich durch den Magen geht – hier einige kulinarische Tipps:

  • Die besten Friesenkekse (ideale Begleiter zu einer kräftigen Tasse Tee) gibt es in Westerland bei Mateike. Dort kann man auch wunderbar frühstücken, wenn man eine etwas altmodische klassische Café Atmosphäre zu schätzen weiß. Cafe Mateika I Bismarckstr. 11 I 25980 Westerland/Sylt.
  • Wer es lieber deftiger mag: Leckeres Rührei mit Nordseekrabben auf Schwarzbrot (eine sehr große Portion) und dazu einen Pharisäer kann man im Café Orth bekommen. Man muss nur aufpassen, dass man anschließend keine Termine mehr hat, denn sie sparen nicht mit dem Rum. Café Orth I Friedrichstr. 30 I 25980 Westerland
  • Und natürlich nicht zu vergessen: Frische Krabben direkt vom Krabbenfischer kaufen am Hafen von List
  • Wer noch etwas Süßes für seine Hochzeit sucht oder einfach mal seine Liebsten überraschen will: Leckere Cupcakes und immer eine strahlende und freundliche Isabell findet man in List ganz versteckt am Fähranleger „Cupcake Sylt„.

Nun noch etwas für die empfindlichen Nasen: Heckenrosen für zu Hause und für die Hände: Hier kann man sich den betörenden Duft der Sylter Heckenrose nach Hause und ins Bad holen: „Sylter Seifen Manufaktur“  (ein wirklich niedlicher Laden).

Und wenn man dann derart gestärkt und vom Duft betört ist, dann sollte man die Insel erkunden und dabei diese tollen Tipps unbedingt berücksichtigen:

  • Wattwanderung im Sommer zwischen Amrum und Föhr. Wunderschöner Ausflug! Man sollte seine Badehose mitzunehmen, denn es gilt auch einen Priel zu durchqueren, bei dem man ca. bis zum Oberschenkel durchs gehen Wasser muss.
  • Listland: Wunderschön für einen Spaziergang in unberührter Natur. Da dieser Teil Privatbesitz ist, muss man, wenn man mit dem Auto kommt, eine Maut bezahlen. Für Fußgänger und Radfahrer ist jedoch der „Eintritt“ frei“
  • „Das grüne Vergessen“ wie Max Frisch Keitum nannte. Wunderschöner Ort im Herzen der Insel mit alten Kapitänshäusern und natürlich nicht zu vergessen, der schönsten Kirche auf der Insel „St. Severin“
  • schöner Ausblick auf der Uwe-Düne (höchste Erhebung der Insel):
  • Himmelsleiter: Eine Holztreppe in Westerland, die zum Strand geht. Wenn man oben angekommen ist, dann darf man sich etwas wünschen (diese wunderschöne Geschichte hat die Brautmutter ihrer Tochter immer erzählt).

Und zum Schluss der allerbeste Hinweis – ich kann dabei bereits das Meer rauschen hören und den Wind in den Haaren spüren:

Unbezahlbar! Mit einer Flasche Wein und zwei Gläsern abends an den Strand gehen und den Sonnenuntergang in einem Strandkorb genießen.

  • Auf Sylt wär ich auch nochmal gerne Braut :-)

    Ich verlasse die Insel nie, ohne mindestens ein Srück Torte im Cafe Wien gegessen zu haben. Mein Favorit ist die Charlotte mit Vanille-Sahne Füllung übergossen mit frischer Himbeer-Erdbeer Sauce. Oder die Schoko-Chilli-Torte... Mhhhhh!

  • Sebastian said:

    Wow, das sind mal tolle Fotos geworden. Ich war noch nie auf Sylt, aber nach den Fotos glaube ich, dass die Insel ein Besuch wert ist... :-)

  • Eine richtig tolle Homepage. Wirklich prima Hintergrundinformationen. Morgen komme ich wieder. Klasse!